Sie sind hier: Gemeinde > Schiedsamt

Schiedsamt

Wegen der traditionellen Überbelastung der Justiz wird in vielen Ländern Deutschlands der Kläger in den meisten nachbarrechtlichen Streitigkeiten und zivilrechtlichen Ehrverletzungsauseinandersetzungen und bei bestimmten Straftaten, (den so genannten Privatklagedelikten) zunächst vorgerichtlich eine Einigung mit seinem Gegner versuchen müssen. Dafür sind in 12 Ländern (so auch bei uns in Schleswig-Holstein) Schiedsleute die richtige Gütestelle bzw. Schiedsstelle.

 Die Schiedsfrau/der Schiedsmann (einschließlich Vertretung) wird vom Gemeinderat auf 5 Jahre gewählt und vom Amtsgericht Pinneberg vereidigt.

 Wir Schiedsleute arbeiten für die Streitparteien völlig unparteiisch fern jeder sachfremder Interessen. Ein geschlossener Vergleich kann Ihnen einen auf 30 Jahre vollstreckbaren Titel verschaffen, in dem die Verpflichtungen, die die Gegenpartei in einer Zivilsache, aber auch in einer Strafsache übernommen hat, festgelegt werden.

 Das Verfahren ist relativ kostengünstig (wir arbeiten ehrenamtlich), bürgernah und unterliegt der Aufsicht und Qualitätskontrolle durch das Amtsgericht Pinneberg.

Die rechtsuchenden Bürger haben lediglich die geringen Verfahrens- und Sachkosten (Porto usw.) zu zahlen. Durchschnittlich sind das – je nach Aufwand – zwischen 60 und 80 Euro, die zunächst vom Antragsteller als Vorschuss zu entrichten sind. Falls die Parteien einen Vergleich schließen, können sie sich die Kosten auch noch teilen.

Was können Sie erwarten?

 Sie sitzen bei der Schiedsfrau/dem Schiedsmann als Mediatoren am Tisch und klären in ruhiger Atmosphäre ihr Problem. Ich führe meine Schiedsverhand-lungen im Ellerbeker Seniorentreff (Heidkoppelweg 12 a) durch.

Wir sind per Eid zur Verschwiegenheit und Unparteilichkeit verpflichtet.

Und wenn alles nicht hilft: Als einzige außergerichtliche Schlichtungsstelle können wir Ihnen eine amtliche Bescheinigung der eventuellen Erfolglosigkeit des Schlichtungsversuches zur Vorlage bei Gericht ausstellen

Jedoch: Wir können schlichten, aber nicht richten!

In der Bezeichnung Schiedsmann steckt der Wortstamm „Entscheiden“.

Das tun wir aber eben nicht!

Die Parteien entscheiden, worauf sie sich einigen. Wir helfen dabei nur vermittelnd.

Ein Schlichtungserfolg führt bei den ursprünglich streitenden Parteien zu einer höheren Zufriedenheit als nach einer Entscheidung durch ein richterliches Urteil,

weil es keinen Gewinner oder Verlierer gibt.

Sie erreichen uns über das Amtsgericht Pinneberg, das Amt Pinnau bzw. unser Gemeindebüro. Dort können Sie insbesondere bei meiner Abwesenheit die Vertreterregelung erfragen.

Man kann sich aber auch direkt an mich wenden:

 

Burkhard Braun
Krönkampsweg  22
25474 Ellerbek
Tel.: 04101 / 830443

 

Diese sachliche Information möchte ich nun noch mit ein paar persönlichen Anmerkungen ergänzen.

Wir Ellerbeker nehmen ja gerne in Anspruch, dass wir "Auf der Insel des Glücks" wohnen.

Dieses "Glücksgefühl" wird zweifelsfrei auch von einem harmonischen, entspannten und von Toleranz bestimmten Nachbarschaftsverhältnis bestimmt.

Leider erlebe ich in zunehmendem Maße, dass sich Nachbarn z.B. wegen Grenzbepflanzungen (Höhe, Breite und Länge von Hecken, Ästen, Wurzeln usw.) streiten und sich dadurch - bei abnehmender Dialogbereitschaft - selbst viel von ihrer Lebens- und Wohnqualität in unserer Gemeinde nehmen. 

Dabei ist meine persönliche Meinung, dass die umfangreichen Regelungen des Nachbarschaftsrechtes in Schleswig-Holstein auch nicht immer hilfreich bzw. praxisgerecht sind.

 

Abschließend mein Appell:

Bevor Sie mich als Schlichter einschalten und gegebenenfalls sogar anschließend des Rechtsweg beschreiten, prüfen Sie (sich?) bitte eingehend, wie eine Lösung aussehen könnte, mit der beide Parteien dauerhaft zufrieden wären, und versuchen Sie zunächst selbst, darüber mit Ihrem Nachbarn ins Gespräch zu kommen bzw. im Gespräch zu bleiben!